Was tut man bei Fahrraddiebstahl? Nun die meisten werden zuerst den Diebstahl bei der Polizei anzeigen. Gerade wenn das Fahrrad durch die Hausratsversicherung oder auch einer eigenen Fahrradversicherung gegen Diebstahl abgesichert ist, ist für die Versicherungsgesellschaften eine Strafanzeige zumindest gegen Unbekannt obligatorisch. Den Besitzern dessen Versicherung nicht greift oder welche auch über keinen Schutz verfügen ist mit einer Anzeige bei der Polizei selten geholfen.

Erstatten Sie immer eine Strafanzeige bei Fahrraddiebstahl auchwenn es aussichtlos erscheint.

Jährlich werden In Deutschland rund 300 tausend Fahrraddiebstähle zur Anzeige gebracht. Doch nur etwa ein Zehntel finden den Weg zurück zum Besitzer was verschwindend gering ist. Das heißt nicht das Fahrraddiebstähle nicht zur Anzeige gebracht werden sollen, denn tritt eine außergewöhnliche Häufung in einem Wohngebiet auf, so werden auch verstärkt Maßnahmen ergriffen die oder den Täter auf frischer Tat zu ertappen und ggf. sogar eine ganze Bande die Fahrraddiebstähle „professionell“ betreiben samt Hintermänner hochzunehmen.

Melden Sie Fahrraddiebstahl auf dafür eingerichteten Websites und in Foren.

Auf mehreren Websites besteht die Möglichkeit das Fahrrad als gestohlen zu melden worauf eine Anzeige auf der entsprechenden Seite veröffentlicht wird. Auch bei uns besteht die Möglichkeit einen Diebstahl samt Rahmennummer, Codierung, Ausstattung, Fotos und Details über die Umstände während des Diebstahls anzuzeigen welche umgehend auf unserer Webseite sowie auf Facebook in diversen Gruppen veröffentlicht wird.

Weitere Webseiten die diesen Service anbieten sind:

Die Chance sein Fahrrad auf diese Weise zurück zu bekommen ist zwar nicht viel höher als eine Strafanzeige zu erstatten, aber in Kombination erhöht es die Wahrscheinlichkeit sein Fahrrad wieder zu finden. So können Leute denen ein Rad angeboten oder verkauft wurde online checken ob es sich um Hehlerware handelt. Empfohlen wird den Diebstahl bei so vielen Diensten wie möglich anzuzeigen.

Gestohlene Fahrräder auf Ebay und sämtlichen Verkaufsplattformen finden.

Zugegeben eine schier unendliche Aufgabe die der Suche nach einer Nadel im Heuhaufen gleicht und man als bestohlener nach zwei Stunden hoffnungsloser Suche ermüdet und überfordert aufgibt.

Für genau diesen Dienst gründete Martin Jäger den Dienst www.fahrradjaeger.de welcher sämtliche Plattformen nach gestohlenen Velos absucht. Dem geschädigten werden denn entsprechende Angebote mitgeteilt welcher denn prüfen kann ob sein gestohlenes Bike darunter ist.

Auf dieser Seite kann man sein Fahrrad ebenfalls registrieren und für 9€ einen nicht ablösbaren Sticker mit einem QR bestellen, welcher den echten Besitzer ausweist. So kann man als Käufer den Code scannen und herausfinden ob man da ein gestohlenes Fahrrad angeboten bekommt sofern es auf der Seite registriert ist.

Das Fahrrad mittels der EIN-Kennung (Eigentümer-Identifikations-Nummer) codieren lassen.

Dass die Ermittlungserfolge bei Fahrraddiebstahl verschwindend gering sind, liegt unter anderem daran das die meisten Fahrräder die herrenlos gefunden werden keinem Eigentümer zugeordnet werden können. Der Fahrradclub und die Polizei empfehlen deshalb das Fahrrad mit der EIN-Kennung codieren zu lassen, welche nichts anderes als die eigene verschlüsselte Adresse ist. Der Aufkleber lässt sich ebenfalls dank eines Spezialklebers nicht entfernen und wird am Rahmen aufgeklebt.

Fahrradpass nutzen. Gibt es inzwischen auch als App!

In den Fahrradpass werden sämtliche Details wie Modell, Ausführung und Farbe sowie besondere Merkmale und Rahmennummer eingetragen. Den Vordruck dafür gibt es bei der örtlichen Polizeidienststelle und auch als App für Smartphones. Der Fahrradpass enthält alle relevanten Informationen die für eine Strafanzeige aber auch bei der Versicherung benötigt werden.

Das allerwichtigste ist jedoch es gar nicht so weit kommen zu lassen. Wer sich ein neues Fahrrad kauft sollte um die 10% des Fahrradwertes in das Fahrradschloss investieren. Denn je sicherer ein Schloss auf einen Fahrraddieb wirkt, umso eher schreckt ihn die aufwendige Prozedur es zu knacken ab. Zudem lohnt es sich zu überprüfen ob und in welchem Umfang die eigene Hausratsversicherung Fahrraddiebstahl absichert und es gegebenenfalls um eine Fahrradklausel zu ergänzen. Eine spezielle Fahrradversicherung kostet je nach Wert des Fahrrades zwischen 100 und 200€ und lohnt sich eher bei teuren Bikes.